Schnelle Lieferung
versandkostenfrei
0800 10 000 10
     Artikel werden geladen
    Neu. Sofort lieferbar. Versandkostenfrei in Deutschland
    Österreich, Schweiz und Europa: 3 € Versand
    Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer.

    Weitere Titel des Verlages

    Angewandte Linguistik
    Ein Lehrbuch

    Verlag:
    UTB   Weitere Titel dieses Verlages anzeigen

    Auflage: 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage.
    Erschienen: April 2011
    Seiten: 684
    Sprache: Deutsch
    Preis: 34.90 €
    Illustration: zahlreiche Abbildungen
    Maße: 245x177x43
    Einband: Taschenbuch
    Reihe: Uni-Taschenbücher L
    Zum Buch: CD-ROM
    ISBN: 3825282759
    EAN: 9783825282752

    Inhaltsverzeichnis

    © ABC Advanced Book Catalog


    Inhalt



    Vorbemerkung zur zweiten Auflage.XVII
    Vorwort.XIX
    Kapitel ISprache vermitteln
    Einleitung.1
    I.1Schrifterwerb (Christa Röber-Siekmeyer).5
    1Zur Problematik der derzeitigen Schrifterwerbskonzepte.5
    2Die Bedeutung der Berücksichtigung prosodischer Strukturen beim Schrifterwerb.10
    2.1Schrift als Repräsentation prosodischer Strukturen der Sprache.10
    2.2Segmentierungen des Gesprochenen von Kindern am Schriftanfang.12
    3Schrifterwerb als ein neuer Spracherwerb.15
    3.1Umgangssprache und Dialekt vs. Explizitsprache.16
    3.2Die Leistungen der Kinder beim Schreibenlernen.19
    4Konsequenzen für einen pädagogisch angemessenen Schrifterwerb.19
    4.1Schreiben lernen.19
    4.2Lesen lernen.21
    5Resümee: "Den Lese- und Schreibunterricht auf eine geistige Weise erteilen".24
    6Nachtrag.25
    I.2Alphabetisierung Erwachsener (Georg Schuppener).26
    1Begriffsbestimmungen und Allgemeines.26
    2Alphabetisierung in der Praxis.29
    2.1Bildungsangebote zur Alphabetisierung.29
    2.2Inhalte und Methoden.30
    2.3Realisierung und strukturelle Probleme von Alphabetisierungsmaßnahmen.33
    3Fazit.34
    4Weiterführende Informationsmöglichkeiten.35
    I.3Aufsatz- und Schreibdidaktik (Michael Becker-Mrotzek).36
    1Schreibenlernen als Entwicklungsaufgabe.36
    1.1Problem und Fragestellungen.36
    1.2Texte schreiben lernen.37
    2Theorie des Schreibenlernens und -lehrens.40
    2.1Aufsatzdidaktik.40
    2.2Schreibforschung.41
    2.3Textlinguistik.45
    3Schreibunterricht.46
    3.1Erforderliches Wissen.46
    3.2Applikation.52
    I.4Sprechwissenschaft und Sprecherziehung in der Lehrerbildung (Ines Bose / Norbert Gutenberg).56
    1Sprechwissenschaft und Sprecherziehung.56
    2Problemaufriss: Mündliche Kommunikation in der Schule.58
    3Falldarstellung: Ein Lehramtsstudent im Sprecheignungstest.59
    4Sprecherziehung in der Lehrerbildung für alle Fächer.60
    4.1Sprechbildung.63
    4.2Rhetorische Kommunikation.69
    4.3Stimm-, Sprach- und Sprechstörungen.70
    5Lehrplananforderungen im Bereich mündliche Kommunikation.71
    6Sprecherziehung in der Lehrerbildung im Fach Deutsch.72
    6.1Didaktik und Methodik der rhetorischen Kommunikation.72
    6.2Didaktik und Methodik der sprechkünstlerischen Kommunikation.74
    I.5Gesprächsfähigkeit im Unterricht (Rüdiger Vogt).78
    1Empirische Unterrichtsforschung: Ein Transkript und seine Auswertung.78
    1.1Das Beispieltranskript "Der Bär auf dem Försterball".79
    1.2Das Beispiel: Quantitative und qualitative Analyse.80
    1.3Unterricht als kommunikativer Handlungsraum.83
    2Linguistik der Unterrichtskommunikation.84
    2.1Die Organisation des Sprecherwechsels: Die kommunikative Ordnung.84
    2.2Institutionelle Prägung: Sprachliche Handlungsmuster.87
    2.3Interaktion im Klassenzimmer: Eine Form öffentlichen Handelns.89
    2.4Zusammenfassung.91
    3Vermittlung von Mündlichkeit: Konzepte pädagogischer und fachlicher Teildisziplinen.92
    4Handlungsspielräume eröffnen: Kommunikative und thematische Ordnungen im Unterricht.94
    4.1Den Unterricht als Handlungsraum organisieren.94
    4.2Den Schülern Handlungsmöglichkeiten erschließen: Phasen organisieren.95
    4.3Thematische Ordnungen strukturieren.98
    Kapitel IISchriftlich kommunizieren
    Einleitung.99
    II.1Sprachberatung: Rechtschreibung und Grammatik (Ruth Geier / Georg Schuppener).103
    1Rechtschreibung - Sinn und Zweck.103
    1.1Prinzipien der deutschen Rechtschreibung.105
    1.2Historische Entwicklung der Rechtschreibung.106
    2Einführende Fallbeispiele.107
    2.1Beispielanalyse.108
    3Sprachberatungstelefon.110
    3.1Die Vielfalt der Anfragen.110
    3.2Anliegen der Sprachberatung und Klassifizierung der Anfragen.111
    4Sprachwissenschaftliche Hintergründe der Sprachberatung.112
    4.1Arbeit mit Wörterbüchern.112
    4.2Entscheidung zwischen Varianten.115
    4.3Bewertung und Interpretation von Texten.117
    4.4Reflektierter Sprachgebrauch.117
    5Kompetenzen des Sprachberaters.118
    6Ausblick.119
    II.2Schreibberatung und Schreibtraining (Michael Klemm).120
    1Ein Beispiel zum Einstieg: Seminararbeiten als komplexe Schreibaufgabe.120
    2Die gesellschaftliche Schlüsselkompetenz Schreiben vermitteln: Linguistische Aufgabenfelder.121
    3Das Forschungsfeld: Schreibforschung als interdisziplinäres Projekt.124
    4Akademisches Schreiben: Training, Beratung, Coaching.126
    4.1Schreibtraining.129
    4.2Schreibberatung.135
    4.3Schreibcoaching.139
    4.4Zusammenfassung: Notwendige bzw. vorteilhafte Kompetenzen.140
    5Perspektiven: (Akademische) Schreibberatung professionalisieren.141
    II.3Technische Kommunikation (Susanne Göpferich).143
    1Das Problem- und Aufgabenfeld.143
    2Linguistische Instrumentarien zur Erstellung und Optimierung technischer Dokumentation.144
    2.1Sprechakttheorie.148
    2.2Textlinguistik.156
    2.3Verständlichkeitskonzepte und empirische Verständlichkeitsprüfung.162
    3Nicht-linguistische Instrumentarien zur Erstellung und Optimierung technischer Dokumentation.163
    4Ausblick und Hinweise.165
    5Ausgewählte Literatur.165
    Kapitel IIIMit Neuen Medien kommunizieren
    Einleitung.167
    III.1Sprachbezogene Computeranwendungen (Hermann Cölfen).171
    1Das Problem- und Aufgabenfeld.171
    2Anwendungsfelder.172
    3Interdisziplinärität und historische Einordnung der Computerlinguistik.175
    4Korrekturprogramme.178
    4.1Die Korrektur von Nicht-Wörtern.178
    4.2Kontextabhängige Korrektur.179
    4.3Grammatik-Korrektur.180
    4.4Textkorrektur mit dem DUDEN Korrektor.181
    4.5Zusammenfassung.185
    5Ausblick.185
    6Ausgewählte Literatur.186
    III.2Lernsoftware (Claudia Villiger).187
    1Aufgaben- und Problemfeld.187
    2Typen von Lernsoftware.189
    2.1Tutorielle Systeme.190
    2.2Adaptive Systeme/Intelligente Tutorielle Systeme.191
    2.3Spiele, Simulationen und Mikrowelten.193
    2.4Internetbasierte Lernplattformen.194
    3Aspekte von Sprachlernsoftware.196
    3.1Praktische Aspekte von Lernsoftware.197
    3.2Benutzeroberfläche und Navigation.197
    3.3Vermittlung von Inhalten durch neue Medien.201
    4Anwendungs- und Berufsperspektiven.204
    5Weiterführende Literatur.205
    III.3Hypertext und Texttechnologie (Angelika Storrer).207
    1Problemaufriss: Textproduktion fürs WWW.207
    2Technische und konzeptionelle Grundlagen.209
    2.1Die Ideengeschichte von Hypertext: Von der Vision zur Wirklichkeit.209
    2.2Merkmale und Mehrwerte von Hypertext.211
    2.3Typen von Hyperdokumenten: E-Texte, Hypertextdokumente, Hypernetze.213
    3Aufgaben und Leitlinien für die Hypertext-Produktion.215
    3.1Schreiben, um besucht zu werden: Leitlinien für bildschirmgerechtes Schreiben.216
    3.2Hypertextuelle Textorganisation: Modularisieren und Verknüpfen.218
    4Anwendungsfelder und Berufsperspektiven.226
    5Ausgewählte Literatur.228
    Kapitel IVÖffentlich kommunizieren
    Einleitung.229
    IV.1Werbekommunikation - Linguistische Analyse und Textoptimierung (Hartmut Stöckl).233
    1Werbepraxis und Angewandte Linguistik.233
    2Einführendes Fallbeispiel.234
    2.1Beispielanalyse.234
    2.2Gegenstände linguistischer Werbeanalyse und Werbepraxis.236
    3Theoretischer Kontext und interdisziplinärer Rahmen.238
    3.1Linguistische Ansätze zur Werbeforschung.238
    3.2Nicht-linguistische Ansätze zur Werbeforschung.243
    3.3Historische Aspekte.246
    4Praxis der Werbeanalyse - Spezifikationen.246
    4.1Zielgruppenadressierung - sozialer Stil.246
    4.2Medialität und semiotisches Potenzial von Werbung - Print/TV.249
    5Ausblick und Hinweise.253
    5.1Ausblick.253
    5.2Hinweise.253
    IV.2Journalistisches Schreiben - Coaching aus medienlinguistischer Perspektive (Daniel Perrin).255
    1Überblick.255
    2Ein Fall für die Medienlinguistik? Qualität managen im Journalismus.255
    2.1Textproduktion im Tages-Anzeiger.256
    2.2Textproduktion im Journalismus.257
    2.3Textproduktion in komplexen Kontexten.257
    3Medienlinguistik als Disziplin: Wissen zur Sprache, zum Journalismus und zum Codeswitching verbinden.258
    3.1Wissen zu Medien oder Wissen zur Sprache.259
    3.2Wissen zur Medientextproduktion.259
    3.3Wissen zum Codeswitching zwischen Wissenschaft und Praxis.261
    3.4Wissen zum Verwerten wissenschaftlichen Wissens.262
    4Medienlinguistik im Praxisprojekt: Qualität definieren, erkennen und optimieren - über den Tag hinaus.263
    4.1Werkzeug für die Einstiegsphase.263
    4.2Werkzeug für die Umsetzungsphase.267
    4.3Werkzeug für die Übertragungsphase.272
    5Medienlinguistik und Berufschancen: Linguistikstudium und journalistische Praxis eng verzahnen.274
    IV.3Geschäftsbericht und Public Relations (Helmut Ebert).276
    1Einleitendes Beispiel: Der Vorwerk-Geschäftsbericht als linguistische Herausforderung.276
    2Der Geschäftsbericht als komplexe Textsorte.278
    3Fallbeispiel: Aktionärsbrief der Allianz AG.280
    3.1Die stilistischen Stärken des Allianz-Briefes.282
    3.2Schwächen der Aktionärsbriefe.283
    3.3Lesererwartungen.283
    4Das für Geschäftsberichte erforderliche Sprach- und Kommunikationswissen.284
    4.1Linguistisches Fachwissen.284
    4.2Nicht-linguistisches Fachwissen.289
    5Allgemeine Ziele der Investor Relations.290
    6Lernen am Modell: Die Praxis ausgezeichneter Geschäftsberichte.291
    6.1Der Vorwerk-Geschäftsbericht: Ein Bericht mit Kultstatus.291
    6.2Das Beispiel HypoVereinsbank.292
    7Ausblick und Hinweise.293
    Kapitel VMündlich kommunizieren
    Einleitung.295
    V.1Gesprächsanalyse in der betrieblichen Praxis (Martin Hartung).299
    1Problemaufriss.299
    2Einordnung in den größeren Kontext.300
    2.1Wirtschaft und Linguistik.300
    2.2Linguistik und Wirtschaft.302
    3Methodik.304
    3.1Erforderliches Wissen.304
    3.2Angewandte Gesprächsforschung.307
    4Gesprächsanalyse im Unternehmen.309
    4.1Durchführung.309
    4.2Rückmeldung: Beispiele.311
    5Zusammenfassung.319
    V.2Gesprächsberatung in Organisationen und Institutionen (Stephan Habscheid).320
    1Warum Berater sich für Linguistik interessieren, und wie Linguisten als Berater tätig werden können.320
    2Wie man einen praxisrelevanten Gegenstand begründet, und welche methodischen Prinzipien sich daraus ergeben.321
    2.1Methodische Prinzipien der Gesprächsforschung.321
    2.2Der Anwendungsfall.324
    2.3Die Komplexität von Kommunikationsproblemen: Institutionen und Organisationen.325
    3Beratungsgespräche als Gegenstand angewandter Gesprächsforschung.327
    3.1Warum Beratung zum Problem werden kann.327
    3.2Das Dilemma der Perspektivendivergenz.328
    3.3Chancen und Risiken sprachreflexiver Verfahren: Die Metapher.335
    4Was man mit den Ergebnissen Angewandter Gesprächsforschung anfangen kann.338
    V.3Gesprächstraining (Reinhard Fiehler / Reinhold Schmitt).341
    1Formen der Entwicklung von Gesprächsfähigkeiten.341
    2Wissenschaftliche und angewandte Gesprächsforschung.342
    3Anwendungsfelder: Das Beispiel Unternehmenskommunikation.343
    4Das gesprächsanalytische Training.345
    4.1Kontaktaufnahme.345
    4.2Bedarfserfassung: Erstellung einer Datenbasis.346
    4.3Analyse: Identifikation von Kommunikationsproblemen und besonders gelungenen Lösungen.346
    4.4Training: Umsetzung der Ergebnisse.352
    4.5Evaluation: Erprobung in der Praxis.357
    4.6Gesprächsanalytische Trainings in der Praxis.357
    5Vor- und Nachteile gesprächsanalytischer Trainings.358
    6Perspektiven für Studierende.359
    Kapitel VIMehrsprachig kommunizieren
    Einleitung.363
    VI.1Fremdsprachenunterricht (Annelie Knapp-Potthoff).369
    1Problemaufriss.369
    1.1Akteure im Praxisfeld Fremdsprachenunterricht.369
    1.2Fremdsprachenlernen, Fremdsprachenlehren und Linguistik.370
    2Lehren im Fremdsprachenunterricht: Funktionen und Kompetenzen von Fremdsprachenlehrern.373
    2.1Beschreibungs- und Bewertungskompetenz: Lernziele und Lernergebnisse.374
    2.2Beschreibungskompetenz: Lernprozesse.378
    2.3Beschreibungs-, Bewertungs- und Gestaltungskompetenz: Lehrverfahren.381
    3Beispiele.382
    3.1Beispiel "Wortschatz".383
    3.2Beispiel "Mündliche Kommunikationsfähigkeit".384
    4Weitere Perspektiven: Bildungspolitische Entscheidungen und Fachzuständigkeiten.386
    5Weiterführende Literatur.387
    VI.2Deutsch als Fremdsprache (Martina Liedke).389
    1Praxisbezug.389
    2Gegenstände und Vorgehen linguistischer Analysen.391
    2.1Bedarfserhebung.391
    2.2Implementierung der Ergebnisse.394
    2.3Evaluation des Lehr-/Lernprozesses.395
    3Zielgruppe: Ausländische Germanistikstudenten.396
    3.1Befragung der Lernergruppe.396
    3.2Linguistische Hintergründe der Lerninteressen.398
    3.3Standardsprache und Abweichungen.400
    4Einzellfallanalyse: Der "fremdsprachliche Akzent".401
    4.1Kontrastive Vorinformationen.401
    4.2Ableitung von Lernzielen aus der sprachlichen Handlungswirklichkeit.402
    5Bearbeitung.406
    VI.3Interkulturelle Kommunikation (Karlfried Knapp).411
    1Die Grundproblematik.411
    2Zur linguistischen Konzeption von "interkultureller Kommunikation".413
    2.1"Kultur".414
    2.2"Kommunikation".415
    2.3Zum Prozess der interkulturellen Kommunikation.415
    3Kulturunterschiede in der Kommunikation und ihre Auswirkungen: Beispiele.417
    3.1Lexikon.417
    3.2Sprechakte und Sprechaktsequenzen.418
    3.3Argumentationsstrukturen.418
    3.4Makrostrukturen und Funktionen von Kommunikationsereignissen.419
    3.5Mikrostrukturelle Muster.420
    3.6Modalitäten des Kommunizierens.420
    4Anwendungen.422
    4.1Anwendungsfelder und -formen.422
    4.2Ein alternativer disziplinärer Zugang: Psychologie.423
    4.3Anwendungsfälle mit Beteiligung der Linguistik.425
    5Erforderliche Kompetenzen in der Anwendungspraxis.431
    6Weitere Informationen.432
    VI.4Übersetzen (Christina Schäffner).433
    1Aufgabenfeld Übersetzen.433
    2Problemfeld Übersetzen.435
    3Ansätze der Übersetzungswissenschaft.437
    4Übersetzen als zweckdeterminiertes Handeln: Bearbeitung von Übersetzungsproblemen.442
    5Übersetzen, Angewandte Linguistik und Nachbardisziplinen.448
    6Übersetzungskompetenz.449
    7Weiterführende Literatur und Hinweise.451
    Kapitel VIIAn der Sprache arbeiten
    Einleitung.453
    VII.1Terminologiearbeit und Terminographie (Klaus-Dirk Schmitz).457
    1Ein Beispiel aus der Praxis.457
    2Aufgabenfelder.458
    3Begriffsbestimmungen.459
    4Einordnung des Faches.460
    5Theoretische Grundlagen.461
    6Terminologiearbeit und Terminographie in der Praxis.464
    6.1Formen der Terminologiearbeit.464
    6.2Organisation der Terminologiearbeit.465
    6.3Qualitätssicherung bei der Terminologiearbeit.466
    7Konzeption einer rechnergestützten Terminologieverwaltung.469
    7.1Auswahl und Definition von Datenkategorien.469
    7.2Elementarität von Datenkategorien.470
    7.3Granularität von Datenkategorien.471
    7.4Begriffsorientierung.471
    7.5Benennungsautonomie.472
    8Werkzeuge zur Terminologieverwaltung.473
    8.1Terminologieverwaltungssysteme.473
    8.2Systemintegration und Terminologieaustausch.476
    9Ausgewählte Literatur.477
    VII.2Standardisierung von Kommunikation (Susanne Göpferich).479
    1Das Problem- und Aufgabenfeld.479
    2Linguistische Instrumentarien zur Standardisierung technischer Dokumentation.482
    2.1Anforderungen an kontrollierte Sprachen.483
    2.2Das Regelwerk einer kontrollierten Sprache am Beispiel des Simplified Technical English der ASD.488
    2.3Programme zur Erleichterung der Textproduktion in kontrollierten Sprachen.490
    3Umfassende Standardisierung technischer Dokumentation: Ein Beispiel aus der Praxis.492
    3.1Problemstellung.492
    3.2Lösungsansatz begriffsorientierte Terminologiedatenbank (Thesaurus).493
    3.3Bedarfsspezifisches Informations-Retrieval.495
    3.4Verknüpfung der verschiedenen Informationsarten über Begriffsnummern.495
    3.5Der Thesaurus.496
    3.6Dokumentationserstellungsprozess.499
    3.7Auswirkungen auf die Organisation der Dokumentationserstellungsprozesse.501
    4Ausblick und Hinweise.501
    5Ausgewählte Literatur und Institutionen.502
    VII.3Sprachplanung (Nina Janich).503
    1Das Problem- und Aufgabenfeld.503
    2Sprachplanung im Überblick.504
    2.1Sprachpolitik - Sprachenpolitik - Sprachplanung.504
    2.2Geschichte der Sprachplanung.504
    3Sprachstatusplanung.506
    3.1Mehrsprachigkeit und Standardisierungsprozess.506
    3.2Handlungsfelder der Sprachstatusplanung.509
    3.3Methodische Ansätze der Sprachstatusplanung.510
    3.4Fallbeispiel: "Festlegung" eines Standards am Beispiel Norwegens.513
    4Sprachkorpusplanung.515
    4.1Kodifizierung - Elaborierung - Kultivierung.515
    4.2Handlungsfelder der Sprachkorpusplanung.516
    4.3Methodische Ansätze der Sprachkorpusplanung.517
    4.4Fallbeispiel: Der Umgang mit Fremdwörtern.520
    5Ausblick und Hinweise.523
    5.1Berufsfelder und Arbeitsmöglichkeiten.523
    5.2Ausgewählte Literatur.523
    Kapitel VIIIDiagnostizieren und therapieren
    Einleitung.525
    VIII.1Sprachentwicklungsdiagnostik: Einsatz und Bedeutung von Tests (Hermann Schöler / Joachim Grabowski).529
    1Sprachentwicklung: Ein Anlass zur Sorge?529
    2Vom Anlass zum Testergebnis: Ein Fallbeispiel.529
    2.1Wer leistet Sprachentwicklungsdiagnostik?530
    2.2Diagnostische Wege.530
    2.3Durchführung und Ergebnis.536
    3Ein ähnlicher und doch anderer Fall.539
    3.1Vergleich der beiden Beispielfälle.542
    4Weitere testdiagnostische Möglichkeiten.543
    4.1Phonologisch-phonetische Leistungen.544
    4.2Wortschatz.544
    4.3Grammatik.545
    5Ausblick.545
    VIII.2Klinische Linguistik - zur Behandlung neurogener Sprachstörungen (Martina Hielscher-Fastabend).548
    1Die Aufgaben der Klinischen Linguistik.548
    2Aphasische Syndrome und Symptome.549
    2.1Aphasische Syndrome.550
    2.2Symptomorientierte Beschreibung.552
    2.3Zusammenfassung.556
    3Aphasische Störungen im Verlauf.556
    3.1Das auslösende Ereignis.556
    3.2Die Akutphase der Aphasie.557
    3.3Aphasiediagnostik und Therapie in der postakuten Phase.560
    3.4Die chronische Phase der Aphasie - Stagnation?564
    4Ausblick.565
    VIII.3Forensische Linguistik (Sabine Schall).566
    1Einleitung.566
    2Wo steht die FL? Versuch einer Standortbeschreibung.567
    2.1Die FL im Rahmen der Kriminaltechnik.567
    2.2FL im Rahmen der Angewandten Linguistik: Versuch eines Überblicks.568
    3Die forensische Linguistik im Rahmen der Verhaltenswissenschaften: Die Nachbardisziplinen in der Kriminaltechnik.570
    3.1Allgemeines.570
    3.2Forensische Sprechererkennung.570
    3.3Forensischer Handschriftenvergleich.571
    3.4Zusammenfassung.572
    4Die forensische Linguistik im Bundeskriminalamt.572
    4.1Allgemeines.572
    4.2Methodik der FL.574
    4.3Grundsätzliche Probleme der FL.575
    5Anwendungsfälle.578
    5.1Allgemeines.578
    5.2Die Autorenanalyse.579
    5.3Der Textvergleich.582
    5.4Die Sammlungspflege und Sammlungsrecherche.583
    6Zusammenfassung und Ausblick.583
    Über die Autoren.585
    Literaturverzeichnis.591
    Glossar.619
    Index.635





    Register

    © ABC Advanced Book Catalog





    Index


    A
    Abstraktionsbeziehung (terminographisch) 463
    Abstraktionssystem (terminographisch) 463
    Adaptive Systeme 190 f., 201
    Ad-hoc-Publizität 289
    Ad-hoc-Terminologiearbeit 465
    Adjacency pairs 85
    Adressierung, soziale 248 f.
    AECMA (Association Européene des Constructeurs de Matériel Aérospatial) 483, 488 ff., 502
    Agrammatismus 550, 554
    Aktionärsbrief 280 ff., 288, 293
    Aktivitäten, kategoriengebundene 335
    Akzent 20, 61, 63 f., 141, 323, 336 f., 365, 398, 401, 403, 512
    Akzentuierung 14, 16 f., 22, 62 f., 67 f., 336
    Alphabetisierung 2 f., 26 ff., 99, 106, 363 f., 392, 455, 507
    Alphabetschrift 27, 516
    Amtssprache 504, 508, 511 ff.
    Analyse
    - grammatische ~ 18, 376
    - kontrastive ~ 400, 406
    Anamnese 312, 530
    Anglizismen 283, 456, 520 ff.
    Annotation 168
    Anleitungstexte 150 ff., 162
    Anrede 52, 109 f., 116 f., 235 f., 283, 392, 535
    Anschlusskorrelation 11
    Anthropologie 449
    Aphasie 527, 548 ff.
    - amnestische ~ 549 f., 563
    - Broca- ~ 549 f.,
    - globale ~ 550 f.
    - Wernicke- ~ 549 f.
    Äquivalenz 438, 441
    - approximative ~ 438
    Arbeitsjournal 133
    Arbeitssprache 456, 517
    Argumentation 50, 238, 240, 242, 288, 329, 460, 577
    Argumentieren 60, 69, 127, 132, 135, 138, 246, 385, 418
    Artikulation 7, 9, 11 f., 16 f., 21, 23 f., 60 f., 63 ff., 67, 404, 407, 550 f., 563
    Assessment Center 301, 318 f.
    Asymmetrie (in Gesprächen) 328, 332 f., 339
    Atmung 16, 63 f., 571
    Auditive Methode 571
    Auditory Sensory Stimulation 558
    Ausgangstext 435, 437, 439 ff.
    Aushandlungsprozess 84, 329, 333, 338
    Aussprache 365, 376, 378, 392 ff., 521, 575


    B
    Bedeutung 19, 105, 112, 114, 117, 158, 171, 177, 187, 240, 284, 369, 371, 375 ff., 383 f., 412, 425 f., 436, 454, 460, 484, 488 f., 496 f., 511, 516, 519 f., 552, 559, 581
    - denotative ~ 436, 446 f.
    - interaktive ~ 535
    - konnotative ~ 437
    - lexikalische ~ 437
    - referentielle ~ 415 f., 436, 447
    - soziale ~ 415 f., 420
    Bedienungsanleitung 36, 46, 50, 53, 197, 434, 439 f., 453
    Begriff (terminographisch) 461 f.
    Begriffsorientierung 464, 471 ff., 475, 496,
    Begriffssysteme 463, 465
    Begründung (Sprechakt) 152 f.
    Begrüßung 95, 313, 335, 348
    Benennung (terminographisch) 113, 461 ff.,
    Benennungsorientierung 454, 470, 474, 476, 496
    Benennungstyp 470, 472
    Benutzeroberfläche 197 f., 475, 458
    Beratung (Gesprächsform) 126 f., 296, 298 ff., 309, 320 ff., 341 ff.
    Besprechung (Gesprächsform) 69, 296, 303, 306, 324, 358, 419, 430 f.
    Bestandsbeziehung 463
    Bestandssystem 463 f.
    Beteiligungsrollen 305, 328, 333
    Betonungsmuster 10
    Betriebsanleitung 101, 143 ff., 149 ff., 156, 164, 481
    Bewerbungsgespräch 71, 300, 303, 306, 365, 395, 413, 422
    Beziehungen, semantische 375, 378, 381 f.
    Beziehungsgestaltung 116, 117, 251, 306, 349, 353, 354
    Blattkritik 261, 266 f., 271
    Branding 250
    Briefing 237


    C
    CALL (Computer Assisted Language Learning) 190 ff.
    Call Center 311 f., 325
    Claim 235
    Cluster (in Medientexten) 213, 218
    Coaching 126, 128, 135, 140, 255 ff., 311, 341
    Code-Switching 258, 262
    Computerlinguistik 168, 172 ff., 227, 461
    Content-Management 164, 479
    Controlled English (CE) 491
    Controlled Language Checkers (Conformance Checkers) 482, 483
    Copy 246
    Corporate Design 249
    Cost-Income-Ratio 292
    Critical Incident 318, 430 f.


    D
    Dachkampagne 244
    Daktyluskopie 568
    Deblokierung 558
    Deklarationen/Deklarativa 150
    Demonstrativpronomen 335 f.
    Denken, lautes 41, 44, 216
    Derivation 534
    Deutsch als Fremdsprache im engeren Sinn (DaF) 390
    Deutsch als Zweitsprache 29, 390
    Deutungsmuster 329, 332, 336, 338
    Dialekt 512 f., 571, 579 f.
    Dialektausgleich 514
    Dialektmischung 514
    Dialog 201 f., 207, 213
    Dialogsysteme 174
    Direktentlehnung 438
    Direktiva 150
    Diskurs 49, 382, 525
    Diskursanalyse 263 f., 342, 373
    Diskursforschung 324 f.
    Diskursgemeinschaft 122, 125, 257
    Diskurssteuerung, Mittel zur 377, 382, 385 f.
    Distanz, linguistische 512
    Dokumentation, technische 143 ff., 227, 240, 479, 482
    Dokumentationserstellungsprozess 482, 495, 499, 501
    Dokumenten-Management 164, 479, 501
    Dokumentvorlage 482
    Dolmetschen 433, 434
    Dolmetscher 56, 364, 421 f., 459, 466, 502
    Dolmetsch-Kommunikation 366, 420 f., 427
    Dolmetschwissenschaft 434, 449
    Domänen 46, 121, 125, 229 ff., 258 f., 262 f., 274 f., 503, 507 f., 514, 517, 521
    Domänenausbau 515
    Domänenverlust 522
    Duden 100, 104, 106, 111 ff., 178, 181 ff., 518, 523, 566 f.
    Dysgrammatismus 542
    Dyslalie 544
    Dysphonie 61, 64, 70


    E
    Eindeutigkeit 19, 483, 485 f.
    Einsprachigkeit 363, 507
    Einsprachigkeitsideal 506 f., 514
    Eintragsstruktur 475 f.
    Elaborierung (von Sprachen) 515
    Elementarität 470 ff.
    Elizitationstechniken 531
    Emotion 67, 75, 241, 258, 277
    Emotionsausdruck 306
    Entlehnung 519, 521 f.
    Erstsprache 389 f., 398 f., 401
    Erstprachenerwerb/L1-Erwerb 379
    Erwachsenenbildung 30, 33, 57, 361, 369
    E-Texte 213 f.
    Ethnographie 310, 449, 589
    Ethnographie der Kommunikation 413 f.
    Ethnostereotyp 245
    Evaluation 82, 85, 93, 124, 139, 189, 196 f., 205, 231, 311, 321, 345, 357, 359, 391, 395 f., 561
    Experten-Laien-Kommunikation 304, 340
    Explizitheit 16, 313 f.
    Explizitsprache 16 ff.
    Exploration 530, 539
    Expressiva 150
    Exzerpieren 130 f.
    Extraktion (terminographisch) 173, 461, 464, 477


    F
    Fachbegriff 178, 287, 315, 462
    Fachkompetenz (im Gespräch) 299, 311, 314 ff., 318
    Fachlexikographie 460, 516
    Fachsprache 309, 314 f., 454, 460, 464, 512, 569
    Fachsprachenforschung 441, 460, 477, 501, 518
    Fachterminologie 285, 314
    Fachwort 458 ff., 489, 521, 581
    Feedback 72 f., 126 f., 131 f., 139, 141, 310 f., 382
    Fehler 5, 15, 25, 69, 107 ff., 111, 114, 151, 154, 160, 168, 179 ff., 191, 286 f., 347, 365, 371, 378 f., 387, 400, 403, 468, 485, 491, 525, 540 f., 549 ff., 554, 557 ff., 574 ff., 582 f.
    Fehleranalyse 5, 574
    Fehlerkorrektur 203, 371, 380, 559
    Fehlertyp 180 ff., 562, 583
    Figuren, rhetorische 238 ff., 260
    Finanzkommunikation 125, 232, 276, 278, 285, 290, 294
    Fingerabdruck, sprachlicher 570, 572
    Flüssigkeit (Sprech-/Wort-) 377 f., 548, 558, 563
    Föderalismus, sprachlicher 508
    Formulierungsregeln 483, 488, 490
    Fragebogen 216, 301, 307, 392, 397 f.
    Franchise 30
    Fremdsprache 29, 57, 72, 138, 364 f., 369 ff., 386 ff., 455 f., 488, 509
    Fremdsprachenlerner 369, 371, 374 ff., 378 f., 382, 386
    Fremdsprachenunterricht 202, 364 f., 369 ff., 453
    Fremdwort 112, 114, 116, 183, 248, 285, 515, 517, 519 ff., 581
    Fremdworteinfluss 515, 522 f.
    Frikativ 401 ff., 406, 558
    Funktion der Buchstaben, nicht-lineare 21
    Funktionalitätsverlust 519
    Funktionsverbgefüge 287


    G
    Gebärdensprachendolmetschen 434
    Genderlekt 582
    Geschäftsbericht 276 ff.
    Gesprächsanalyse 189, 230 f., 298 ff., 413
    Gesprächsbeendigung 351
    Gesprächseröffnung 313, 382
    Gesprächserziehung 57, 69, 71
    Gesprächsfähigkeit 2, 4, 57 ff., 69, 78 ff., 295, 341
    Gesprächsförderung 78, 92
    Gesprächsforschung 195, 231, 295 ff.
    - angewandte ~ 295 ff., 585
    Gesprächsführung 58, 60, 63, 92, 98, 141, 300, 309, 312, 314, 344, 394
    - kundenorientierte ~ 344
    Gesprächsgattung 303, 306 f., 314, 343
    Gesprächskompetenz 304, 309 ff., 316, 318 f., 353, 357, 361
    Gesprächsorganisation 305, 324, 333 f.
    Gesprächspartei 421 f.
    Gesprochene Sprache-Forschung 296
    Gestik 19, 297, 307, 419, 555, 559
    Grammatik 13, 15, 18 f., 24, 99 f., 103 ff., 123, 138, 140, 158, 178, 180 f., 184, 190, 193, 198, 203, 227, 371, 392, 397, 453, 455, 466, 471, 482, 503 f., 514 f., 517 f., 543, 545, 564, 576
    Grammatikographie 453, 518
    Grammatikprüfung 178, 491
    Granularität 219, 471
    Graphem 104, 401, 552, 577
    Graphemik 238, 260
    Graphologie 571


    H
    Habitus, habituell 323
    Handbuch (Textsorte) 143, 481
    Handeln, sprachliches 87, 326, 392 f., 395, 399 f., 415
    Handlungen, autorisierte 91
    Handlungskonstitution 306, 324
    Handlungskontext 45, 48, 242, 251, 334, 397 f.
    Handlungsmuster 67, 87 ff., 134, 137, 141, 296, 326, 329, 392 f., 413, 415, 417, 420, 429
    Handlungsplan 89, 91, 94, 96, 329
    Handlungsraum 87, 94, 394, 397
    Handlungsschema 343, 356
    Handschrift 566, 571 f.
    Handschriftenvergleich 571 f.
    Herkunftssprachen 390, 392, 398, 400, 421
    Hintergrundwissen 131, 310, 314, 322, 336, 412, 423
    Homonymie 105, 462 f., 471, 501
    Hörverstehen 60, 66, 68, 397, 399
    HTML (Hypertext Markup Language) 210 f., 214, 224, 227 f.
    Hybridform 519
    Hyperdokumente 213 ff.
    Hyperlink 209 f.
    Hypermedia 169, 189, 210 ff., 221
    Hypernetze 213 ff.
    Hypertext 207 ff., 261, 266, 272
    Hypertextproduktion 169, 208, 214 ff.
    Hypertextsysteme 209 ff.
    Hyponymie 375, 501


    I
    Identität (individuelle/soziale) 261, 280 f., 290, 324, 335, 364, 414, 425, 511, 515, 582
    IGLU 6, 24
    Illokution 148 ff., 536
    Illokutionsindikatoren 146, 151 ff.
    Image (soziales) 147, 230, 234 f., 240 f., 244, 276 f., 279 f., 284 ff., 290, 345
    Implementierung 290, 391, 394, 396
    Impression Management 292
    Informatik 163, 169, 177, 213, 521
    Informationsextraktion 173
    Informationsretrieval / Information Retrieval 173, 501, 591
    Informationswissenschaft 176, 213, 461
    Initiativ- und Kontrollkompetenz 333
    Input (sprachlicher) 373, 381, 529, 553 f.
    Institution (als Kontext des Handelns) 57, 106 f., 119, 229, 231, 262, 285, 292, 296, 298, 320 ff., 360, 364, 366, 390, 415, 419, 454, 510
    Interaktionsmodalität 324
    Interaktivität 208, 213
    Interface 171 f., 192, 211, 458
    Interferenz 100, 398, 412, 421, 579
    Internationalismen 488
    Interpretation 75 f., 83, 90, 96, 112, 114, 117, 131, 135, 138, 147, 149, 151, 154 f., 250, 253, 302, 305, 322, 336 ff., 347, 376, 427 f., 468, 553
    - semantische ~ 562
    Intertextualität 260
    Interview 134, 285, 301, 307, 318 f., 392, 512
    Intonation 154, 399, 401, 405, 412, 416, 571
    Intonationsverlauf 323, 399, 402
    Investor Relations 232, 289 ff.


    J
    Jiddisch 106
    Journalismus 217, 231 f., 255 ff.
    Jugendsprache 179, 512


    K
    Kinästhesie, kinästhetisch 66
    Koartikulation 9, 563
    Kodewechsel 416 f.
    Kodifikation 507, 517 f.
    Kodifizierung 505, 515
    Kognitionswissenschaft 144, 177
    Kohärenz 44, 235, 288, 555
    Kohäsion 445, 555
    Kollokation 248, 435, 448
    Kommissiva 150
    Kommunikation
    - interkulturelle ~ 57, 72, 243, 296, 304, 365 f., 373, 377, 391, 411 ff.
    - rhetorische ~ 56 f., 69, 72, 74
    - technische ~ 143 ff.
    Kommunikationsarbeit 232, 237, 325
    Kommunikationsberatung 141, 320, 343, 356, 360 f.
    Kommunikationsbewusstheit, interkulturelle 429
    Kommunikationsereignis 67, 241, 413, 419
    Kommunikationsfähigkeit, mündliche 3, 295, 382, 384
    Kommunikationsgemeinschaft 415
    Kommunikationskompetenz, interkulturelle 423
    Kommunikationskonventionen 419, 427 ff.
    Kommunikationsmanagement 290, 294
    Kommunikationsmodell, konstruktivistisches 140
    Kommunikationsprobleme 298, 303, 306, 321, 325, 339, 341, 343, 346 f., 355, 358, 363, 411, 413, 417, 420, 422, 427, 431, 463
    Kommunikationsstile 233, 237, 241, 245, 428
    Kommunikationsstörungen 343
    Kommunikationstraining 304, 341 ff., 391, 394, 407, 518
    Kompetenz
    - kommunikative ~ 86, 124, 325, 376 f., 382, 555, 564
    - linguistische ~ 1, 208, 227, 231, 371, 342, 365, 371, 431
    - literale ~ 37, 50
    - professionelle ~ 372 f.
    - rhetorische ~ 312
    - soziale ~ 312
    Kompositum 403, 558
    Konferenzdolmetschen 434
    Konfliktanalyse 426 f.
    Konjunktion 108, 160, 418, 541 f.
    Konnotationen 237, 242, 252, 287, 417, 426, 521
    Konsistenz (terminologische) 453, 465, 467, 479, 483, 486, 497
    Konsonantencluster 398
    Konstituieren 86, 414
    Kontext (unmittelbarer sprachlicher) 105, 115, 117, 154, 156, 158, 180, 187, 236, 248, 384, 458, 470 ff., 475, 484, 496, 555
    Kontextualisierung 117, 296
    Kontrast (sprachlicher) 65, 374, 387
    Konventionen 429 f.
    Konversationsanalyse 84 ff., 296
    - ethnomethodologische ~ 84 f., 91
    Kooperativität 351, 418
    Korpuslinguistik 178, 448
    Korrektheit 162, 277, 374 f., 377, 386, 436
    - inhaltliche ~ 436
    Korrektur
    - (von Fehlern) 66, 191, 203, 371, 378, 380, 491, 535, 558 f., 578
    - (im Gespräch) 313, 355, 498
    Korrekturprogramme 167 ff.
    Kotext 155, 158
    Kreolsprache 506, 509
    Kultivierung (von Sprachen) 455, 515
    Kultur (als Eigenschaft von Gruppen) 48, 57, 156, 271, 412, 414 f., 418, 423, 427 ff., 429
    Kulturunterschiede 366, 392 f., 416 f.
    Künstliche Intelligenz 177
    Kurznachricht 435, 440 f., 448
    Kurzvokale 10, 401


    L
    L1 370 ff.
    L2 370, 374, 379
    Langvokale 10, 401
    Lautstärke 60 ff., 90, 236, 251 f., 297, 323, 420
    Lehnbedeutung 519 f.
    Lehngut 519 f.
    - inneres ~ 519
    Lehnschöpfung 519 f.
    Lehnübersetzung 438, 519 f.
    Lehnübertragung 519 f.
    Lehnwort 519
    Lehrerfrage 51, 382, 385
    Lekt 513
    Lernbarkeit 375
    Lerner 1 ff., 23, 32, 54, 193, 195, 365, 369 ff., 389 ff., 420 f.
    Lernerbefragung 392 f., 398
    Lernergrammatik 369
    Lernersprache 377 ff., 420, 427
    Lernerwörterbücher 369
    Lernhilfen 40, 198, 203
    Lerninteressen 388 ff.
    Lernmaterial 196, 198, 203, 369, 375, 381, 384, 391
    Lernplattform, internetbasierte 189, 194 f.
    Lerntheorie 41, 50 f., 189 ff.
    Lesekompetenz 28, 31, 376, 397, 546
    Leselehre 57, 67 f., 75 f.
    Lexik 100, 113, 123, 156, 171, 235, 237 ff., 242, 287, 372, 481, 506, 515
    Lexikographie 373, 453 f., 457, 460, 464, 501, 518
    Lexikologie 173, 459 f., 464, 501
    Lexikon (Wortbestand) 23, 178 ff., 184, 378, 417, 459, 489, 553
    Lingua franca 377, 421, 455, 519 f.
    Linguistik
    - kontrastive ~ 413
    - normative ~ 453, 518
    Linkgestaltung 223 f.
    Literacy 37, 124
    Literalität 37
    Literalisierung 37, 48, 242
    Lokalisierung 450 f.


    M
    Marketing 46 f., 237, 243, 263, 278, 280, 290, 303, 313, 425
    Maschinenübersetzungssysteme 441, 448
    Mediaplan 237
    Mediation 425, 427
    Medienlinguistik 255 ff.
    Medientextproduktion 259 f.
    Mehrdeutigkeit 239, 424, 485, 487, 496
    Mehrfachkodierung 211 f.
    Mehrsprachigkeit 363 ff., 390 f., 496, 506 f.
    - innere ~ 517
    - institutionalisierte ~ 518
    Mensch/Maschine-Kommunikation 198, 205, 479
    Merkmale
    - phonologische ~ 11 f.
    - prosodische ~ 14, 24, 405
    Metaphern 133, 199, 240, 287, 298, 320 ff., 551
    Methodenkompetenz 311, 316, 319
    Metonymie 240
    Migranten 32, 34 f., 363 ff., 377, 411, 414
    Milieu, soziales 241
    Mikropause 315
    Mimik 19, 297, 302, 307, 416, 419, 555
    Mind Map 133
    Minderheitenschutz 507 f.
    Minderheitensprachen 106, 506 f.
    Mission Statement 293
    Missverständnis 156, 292, 295, 339, 346, 366, 377, 411, 416, 422, 483, 488
    Modulation 438 f.
    Monitoring 371, 554, 562
    Morphologie 173, 178, 195, 238 f., 242, 260, 286, 372, 501, 511, 515, 518, 521, 563, 574, 577, 579 f.
    Mündlichkeit 57, 72, 74, 92, 94, 297, 302, 304, 376, 399
    MÜ-System 454, 483 ff.
    Muttersprache (L1) 363, 370, 378 f., 386, 412, 506, 511, 529, 577, 579
    Muttersprachler 29, 100, 201, 365, 377, 381, 385, 394, 578, 579


    N
    Nationalsprache 504 ff.
    Nebendiskurs 90
    Nebensilbe 66, 405
    Negation, anaphorische 379
    Neologismus/Neologismen 179, 239, 425, 522, 551, 562
    Nicht-Muttersprachler 208, 577
    Nicht-Wörter 171 ff.
    Niederdeutsch 106
    Neurolinguistik 549, 561, 565, 587
    Neurolinguistisches Programmieren (NLP) 140, 341
    Nominalstil 287, 580
    Norm
    - (sprachliche~/kommunikative~) 61, 66, 103, 106, 113, 354 ff., 377, 379, 394, 400, 403 f., 406, 506, 510, 515, 518 f., 574
    - ~ (nach DIN/ISO) 460, 486, 499
    Normung 126, 469, 516, 518
    Norwegisch 513 f.


    O
    Oberbegriff 434, 437 f.
    Objektivität 532
    Öffentlichkeit 61, 84, 91, 99, 102, 111, 122, 229, 255 ff.
    Online-Kommunikation 169, 208
    Ordnung
    - kommunikative ~ 83 f., 91, 95 ff.
    - soziale ~ 325 f.
    Organisation (von Texten), nicht-lineare 208 ff.
    Organisationen 274, 285, 292, 298, 320 ff., 360, 366, 456, 503, 523
    Organisationsentwicklung 298, 300, 302, 309, 317, 319, 330, 426, 432
    Orthographie 3, 7, 24, 29, 31, 62, 99 f., 103 ff., 123, 129, 138, 140, 255, 515 f., 574, 577, 579, 581 ff.
    - Prinzipen der ~ 105
    Österreich 104, 262


    P
    Paragrammatismus 550 f., 554
    Paralleldiskurs 90
    Paralleltext 440
    Paraphasie 550 f., 558
    - phonematische ~ 551, 559 f., 562
    - semantische ~ 551, 558, 562 f.
    Paraphrase 87, 312, 336, 383 f.
    Parsing 491
    Pause (Sprech~/Gesprächs~) 62, 74, 86, 90, 185, 297, 315, 323, 349, 399, 402, 420, 430, 551, 571
    - echte ~ 315
    - gefüllte ~ 315
    Peer Feedback 126 f.
    Personalauswahl 300, 302, 309, 318 f., 526
    Personalentwicklung 300 f., 309, 311 f., 319
    Perseveration 558 f., 562
    Perspektive (als Sprecher / Schreiber) 53, 73, 84, 92, 98, 132, 152, 215, 218, 267, 286, 320 ff.
    Perspektivendivergenz 328 f.
    Persuasion 240
    Phonation 64
    Phonetik 195, 238, 242, 260, 365, 398, 400, 407, 518, 570 ff.
    Phonologie 12, 173, 178, 195, 260, 398, 512, 515, 518
    Phraseologismen 112 ff., 242, 580
    Pidgin 515, 531
    Polysemie 114, 462 f.
    Population 538 f.
    Portfolio 133
    Portalingua 189, 195 f.
    Pragmatik 4, 51, 144, 178, 195, 238, 240, 242, 260 f., 285, 296, 448
    - funktionale ~ 84, 87, 90 f., 296
    - kontrastive ~ 413, 429
    Prägnanz 162, 233, 235, 238, 277, 284, 483, 485 f.
    Präposition 109, 184, 485, 541, 550, 580
    Prestigevarietät 505, 514
    Priming, semantisches 562
    Produktnamen 239, 454
    Progressionsanalyse (des Schreibens) 274 f.
    Progressionsgrafik 261 f.
    Progressionsmuster 270
    Proposition 148 f.
    Prosodie 64, 68, 323, 399, 551, 555, 563
    Prozessoptimierung (des Schreibens) 130, 230, 326, 590
    Psycholinguistik 14, 144, 205, 261, 530
    Public Relations 125, 231 ff., 276 ff.


    Q
    Qualitätsmanagement 255 ff., 565
    Quellensprache 437


    R
    Rechtschreibreform 99, 106, 455, 514, 516
    Rechtschreibung 12, 99, 103 ff., 178 f., 286, 384, 455, 518
    Recipient Design 122
    Redakteur, technischer 143, 163 f.
    Redaktion, interkulturelle technische 164
    Redaktionssysteme 468, 482
    Rederecht 4, 82 f.
    Redewendung 113, 239, 488, 579
    Redundanzen 479, 493, 581
    Referat 69, 71, 398 ff.
    Register 1, 7, 19, 382, 513, 570, 574
    Reibelaute 404 f.
    Reim 11 f.
    Reklamation 299 f., 352
    Relevanz, konditionale 306
    Reliabilität 532
    Reparatur 297
    Repertoire 24, 101, 121, 270, 382, 533, 576
    Repräsentativa 149 f.
    Retardierung 530, 532
    Rezeption 49, 55, 68, 83, 94, 96, 117, 122, 177, 213 f., 226, 230, 246, 278, 283, 398 f., 401, 485, 533, 549, 552 ff., 559 f., 563 f.
    Rhetorik 2 f., 40, 67, 107, 119, 124, 236 ff., 242, 259, 341
    Rollenkonstellation 328, 334 f.
    Rollenspiele 265, 301, 352, 356, 382, 385, 429 f.
    Rückmeldesignal 297, 315
    Rückmeldeverhalten 305, 307
    Rückmeldungen 73, 311, 315 f., 349, 353


    S
    Sachentlehnung 520 f.
    Sachverhaltsdarstellung 332, 336, 338
    Sachwissen 52, 460
    Satzstruktur 173, 533 f.
    Scheinentlehnung 519
    Schema 49
    Schlüsselwörter 204, 215, 217, 237, 239, 313, 555
    Schreibberatung 135 ff.
    Schreibcoaching 124, 126 f., 139, 255, 263, 267 f., 273 f.
    Schreibdidaktik 4, 36 f., 39 ff., 43, 45, 47, 49, 51, 53, 55, 124 f.
    Schreiben
    - akademisches ~ 101, 120 ff.
    - kreatives ~ 41, 132
    Schreibentwicklung 4, 41, 48, 52
    Schreibforschung 44, 101 f., 121, 123 ff., 140 f.
    Schreibkompetenz 39 ff., 44, 48, 52, 54 f., 101, 121, 124, 130, 138, 140, 397
    Schreibprozess 4, 39, 41 ff., 50, 52, 54, 69, 101, 120 ff., 130 ff., 138 ff., 175, 210, 261, 268 ff.
    Schreibprozessforschung 125, 139, 141 f., 230
    Schreibstil 99, 101, 121, 132, 182
    Schreibstrategie 44, 49, 52, 125, 268, 270
    Schreibtraining 1, 33, 101, 120 ff., 274
    Schreibung 9 f., 12, 18, 31, 103 ff., 108 ff., 114 ff., 201, 398, 455, 503, 516 f., 521
    Schreibunterricht 2, 4, 6, 24, 36 ff., 125 f.
    Schreibvermittlung 36 ff.
    Schrift 2 f., 6 ff., 12, 15 ff., 23 ff., 27, 29, 37 f., 45, 48 f., 195, 212, 238, 392, 505, 516, 571 f.
    Schrifterwerbsforschung 14
    Schriftlichkeit 37, 50, 57, 100, 106, 302
    Schriftspracherwerb 48, 527, 529, 543
    Schülerantwort 382
    Schülergespräch 93
    Schwa-Laut 401
    Schweiz 30, 104, 262, 363, 462, 508
    Semantik 178, 195, 211, 260 f., 460, 506
    Seminararbeit 120 f., 127 ff., 132, 134 f., 138, 394, 570
    Semiotik 148, 163, 195, 231, 238, 240, 242, 259, 261, 460
    Sequenzverlauf 306
    Servicegespräch 296, 298
    SGML 163, 228, 491
    Sicherheitshinweise 485 f.
    Silbe 3 ff., 31, 66, 68, 70, 113, 402 ff., 558, 562
    Silbenstruktur 378
    Simplified English (SE) 483, 488, 490, 500
    Simulation authentischer Fälle 353, 356, 394
    Skopos 441 ff., 446 f.
    Skopostheorie 441
    Softwarelokalisierung 434, 477
    Soziolekt 179, 510, 571
    Soziolinguistik 195, 261, 365, 448, 511, 513
    - interaktionale ~ 296, 416
    - interpretative ~ 413 f.
    Spaltkonstruktion 157 f.
    Spontanremission 560, 564
    Spot 232, 241, 249 ff., 254
    Sprachakademie 505, 523
    Sprachausbau 515
    Sprachautonomie 508
    Sprachberatung 99 ff., 516, 518, 523
    Sprachbewusstheit 371
    Sprachbewusstsein 13, 378
    Sprachdokumentation 515, 523
    Sprache, kontrollierte 455, 482 f., 488, 490 f., 500
    Spracheinstellungen 510
    Sprachenlernen 174, 192, 194, 370 f., 374, 381
    Sprachenpolitik 504, 507, 511, 523
    Spracherwerbsforschung 378 f., 386
    Sprachhandlungen 132, 235, 238 ff., 248, 272
    Sprachhandlungsmuster 132 f., 137, 326
    Sprachkontakt 515, 520
    Sprachkorpusplanung 455 f., 503 ff.
    Sprachkritik 117, 259, 515, 522
    Sprachlehr- und -lernforschung 387 f.
    Sprachplanung 364, 455 f., 469, 474, 503 ff.
    Sprachpolitik 118, 503 ff.
    Sprachreflexion 248 f., 253, 522
    Sprachstatusplanung 455 f., 503 ff.
    Sprachsynthesesysteme 173, 175
    Sprachverarbeitung, maschinelle 176
    Sprachverdrängung 510
    Sprechakte 149 f., 154, 238, 240, 418
    - indirekte ~ 148, 151 f.
    Sprechakttheorie 144, 148, 162, 296, 328, 485
    Sprechapraxie 550, 555, 559, 561, 563
    Sprechausdruck 62, 67, 74 f., 297
    Sprechbildung 56 ff.
    Sprechdenken 60, 66, 68, 108
    Sprechereignis 66, 419
    Sprecherwechsel 84, 86, 305, 318, 377, 382, 405, 420, 430
    Sprecherziehung 2 ff., 56 ff.
    Sprechgeschwindigkeit 67, 185, 202, 323, 399, 550, 571
    Sprechhandlungen 45, 58, 87, 283, 312, 314, 393, 423
    Sprechspannung 61, 67, 401
    Sprechstimme, physiologische 60
    Sprechwissenschaft 56 ff., 341
    Standardisierung (von Kommunikation) 479 ff.
    - ~ (von Sprachen) 505 ff., 514, 518
    Standardsprache 21, 104, 106, 400, 403 f., 506, 512 f., 580
    Statistik 538, 583
    Stil 99, 101, 116, 123, 131, 139, 217, 224, 230, 236 f., 241, 244, 246 f., 267, 285, 287 f., 427, 480, 485, 513, 517, 570, 574, 580
    - sozialer ~ 244, 246
    Stilistik 119, 227, 238, 241 f., 259
    Stimme 4, 59 ff., 70, 73, 108, 171, 258, 306 f., 316, 318, 324, 348, 548, 567, 571 f.
    Stimulus 376, 383, 384
    Streitgespräch 93
    Strukturierungen 21
    Style Guide 455, 482
    Supervision 69, 72 f., 77, 324, 395
    Syndrom 552
    Synonymie 112, 217, 462, 466, 501
    Syntax 31, 100, 109, 112, 123, 138, 140, 156, 178, 195, 238 f., 242, 260, 287, 372, 471, 487, 501, 506, 515, 518, 521, 563, 574, 577, 581 f.
    Systemintegration 476 f.
    Systemische Beratung 320
    S-Notation 261, 269


    T
    Terminographie 144, 453 ff., 501
    Terminologie 115, 147, 162, 163, 453 ff., 480 f., 497 ff., 517, 522
    Terminologieextraktion 477
    Terminologiearbeit 198, 453 ff.
    Terminologiedatenbanken 450
    Terminologielehre 198, 453 ff.
    Textbausteine 134, 164, 217, 440, 479 f., 494, 499
    Textdesign 212, 218 f., 277, 279, 284
    Textgenetik 126
    Textkorrektur 178, 181 f., 185
    Textlinguistik 4, 45 f., 144, 156, 165, 205, 231, 238, 240 ff., 260 f., 439, 448, 501, 518, 569
    Textmuster 39, 44, 46, 50, 52 ff., 238, 241, 246
    Textoptimierung 130, 135, 139, 141, 162, 232 f., 284 f.
    Textorganisation 211, 218, 289
    Textproduktion 41, 43, 48 f., 55, 123, 125, 179, 182, 207, 231, 255 ff., 261 ff., 268, 273 ff., 277, 283, 485, 490 f., 564
    Textsorte 39, 41, 45 ff., 50, 52, 54, 101, 122, 125, 131 f., 141, 143, 147, 151, 156, 162, 217, 230 f., 246, 278, 283, 286, 327, 365, 375, 433 f., 439 ff., 443, 448 f., 453, 467, 502, 574, 576, 582 ff.
    Textsortenkompetenz 440
    Textsortenkonvention 440 f., 443, 448 f.
    Texttyp 439
    Texttypologie 439
    Textverarbeitung 172, 175, 181, 481
    Thema-Rhema-Theorie 144, 156 f., 162, 165, 485
    Thema-Rhema-Struktur 288
    Themenprogression 306
    Thesaurus 207, 493 ff.
    TMS (Translation-Memory-Systeme) 450, 454, 480 ff., 500
    Trainingskonzeptionen 341, 347, 352
    Transkript 51, 69, 72, 78, 81 f., 86 f., 89, 94 ff., 250, 297 f., 324, 330, 342, 346 f., 353, 355 ff., 394, 568
    Transkription 17, 297, 307, 342, 359, 391, 393, 395 f., 402 f.
    - phonetische ~ 403
    Translation 434, 439, 442, 449 ff.
    Transposition 438 f.
    Trochäus 10, 12
    Turn 82, 86, 97, 297, 392
    Tutorielle Systeme 190 f., 201
    Typographie 146, 163, 196, 236 f., 250, 253


    U
    Übergeneralisierung 379, 404, 406
    Übersetzen 314, 376, 433 ff., 437 ff., 441 f., 445 f., 448 ff., 457, 474, 480, 521
    - dokumentarisches ~ 442, 446
    - instrumentelles ~ 442 f., 446 f.
    Übersetzung 164, 168, 174, 176 f., 202, 378, 433 ff., 453 ff., 457, 468, 471, 473, 479 ff., 484 f., 487 ff., 496 f., 508, 519
    - maschinelle ~ 168, 174, 177, 441, 448, 454, 481, 483 f.
    Übersetzungsauftrag 442, 445 f., 450
    Übersetzungskompetenz 448 ff.
    Übersetzungsmethode 438 f.
    Übersetzungsprobleme 442 ff., 445, 447
    - konventionsbedingte ~ 443 f.
    - pragmatische ~ 443 ff., 447
    - sprachenpaarspezifische ~ 443 f.
    - textspezifische ~ 444
    Übersetzungsspeicher 477 ff.
    Übersetzungsstrategie 442 f., 446
    Übersetzungssystem, maschinelles 156, 174, 454, 477 f.
    Übersetzungswissenschaft 434 f., 437 f., 448 f., 451
    Unique Selling Proposition 234
    Unkooperativität 418
    Unternehmensgrundsatz 477 ff., 484
    Unternehmenskommunikation 125, 230, 232, 277, 285, 343, 465
    Unternehmenskultur 290, 292, 294
    Unterrichtsforschung 3, 51, 78
    Unterrichtsgespräch 4, 78, 81, 90 ff.
    Unterrichtskommunikation 4, 59, 81, 84, 91 f.
    Usability Testing 144, 162 f., 165
    Uvular 404


    V
    Vagheit 151, 154, 426, 484
    Vagheitsgrad 484 f.
    Validität 532
    Varietät 235, 238, 366, 415, 420 f., 505 f., 507 f., 511 ff.
    Varietätenausgleich 508
    Varietätenmischung 508
    Varietätenmodell 512
    Velar 404
    Verben, illokutionäre 149 f., 154
    Vereinheitlichung 92, 492, 516, 569
    Verhandlungsdolmetschen 434
    Verkaufsgespräch 240, 303
    Verschriftung 27, 297, 307, 504, 507, 509, 511, 516
    Versprecher 355, 562
    Verständigungsprobleme 338, 343, 422
    Verständlichkeit 144, 157, 159, 161 ff., 252, 278, 284, 365, 377, 381, 399 f., 483, 485 f., 517, 522, 569
    Verständlichkeitskonzept 162
    Verständnissicherung 313, 329
    Verweise 210 f., 245, 251
    - intertextuelle ~ 245, 251 f.
    Verzögerungsphänomene 405 f.
    Vibrant 404
    Videoaufnahmen 297, 395
    Vokabular 188, 236, 248, 285, 287, 375, 378, 381, 420


    W
    Werbeforschung 233, 237 ff., 243
    Werbekommunikation 232 ff.
    Werbesprache 179, 238
    Werbestrategie 233 f., 236 f., 241 f.
    Werbetext 122, 125, 232, 233 ff., 433, 439
    Werbung 30, 33 ff., 134, 229, 231, 233 ff., 254, 426, 520 f.
    Wirtschaftskommunikation 232, 296, 303, 360, 422
    Wort 8 f., 13 f., 21 ff., 70, 75, 86, 88, 93, 104, 108, 114 f., 117, 183 ff., 204, 208, 215, 250, 260, 265, 270, 284 f., 375 f., 378, 405, 417, 419, 430, 454, 462, 464, 485, 488 f., 496 f., 500, 519, 535, 544, 551 f., 554, 558 f., 566, 580
    Wortbildung 101, 112, 115, 238 f., 242, 248, 375, 378, 381
    Wörterbuch 38, 104, 112 ff., 167, 173, 181, 183, 194, 207 ff., 213 f., 371, 375, 384, 403, 425, 453, 459, 474, 484, 489
    Wortgestalten 10, 15, 22
    Wortgrammatik 20 f.
    Wortklasse 383, 470, 550
    Wortschatz 15, 31, 113, 173, 193, 203, 287, 323, 374 ff., 453, 455, 481 f., 488, 491, 503 f., 516, 522, 540, 544 f.
    WWW (World Wide Web) 207 ff., 304


    X
    XML 163, 211, 227 f., 491, 499, 501


    Z
    Zeichensetzung 108, 110, 113, 116, 286, 488
    Zeichensysteme 12, 57, 238, 240, 249 f., 259, 277
    Zeitung 218 f., 255 ff.
    Zielsprache 377, 379, 387, 393, 401, 406 f., 459, 481, 485
    Zieltext 435 ff., 439, 441 ff., 450
    Zentralvokale 405
    Zerlegung, perspektivische 218 f.
    Zweitsprache 390
    Zweitsprachenerwerb / L2-Erwerb 379, 387
    Zweitsprachenerwerbsforschung 365, 387 f.